Lisandra

* 27. Mai 2001
Züchter: Leo Schulten, Bawinkel
Verband: Hannover, reg. Rheinland, Bayern

Eigenleistung

  • angeritten
  • Größe: 165 cm (Hannover), 163 cm (Rheinland), 166 cm (Bayern)
  • 2004 Gesamtbewertung Hann.: 7, wobei Kopf / Typ mit 9 und Hinterhand mit 6 herausragen.
  • 2007 Eintrag/Übernahme Rheinisches Pferdestammbuch mit Gesamt 7-8
  • 2013 Eintrag/Übernahme Bayrisches Zuchtbuch mit Gesamt 7

Stammbaum

Eltern
Großeltern
Ur-Großeltern
  • Likoto xx
    • Fit to Fight xx
      • Chieftain xx
      • Hasty Queen II xx
    • Like a Leaper xx
      • Lyphard's Whish xx
      • I Like to Watch xx
  • Wella
    • Weltmeyer
      • World Cup I
      • Anka
    • Axella
      • Aperitif
      • von Flettner

Abstammung

Lisandra geht aus der Westfälischen Stutenfamilie der Hanny (404 Schridde, von Halt-Neck-Nektar- Jubé- Meteor II ) hervor.

Familie Schulten in Bawinkel kaufte einst die Stute Flamme von Flettner aus der westfälischen Hauptstammbuchstute, die ebenfalls Flamme von Floreat hieß. Der Weg der Hannoverschen Anerkennung war lang und dauerte über das Stutbuch und Hauptstutbuch mehrere Generationen. Jene Flamme von Floreat brachte übrigens noch mit Ducker den westfälischen Landbeschäler Dacapo.

Die Neuerwerbung Flamme von Flettner wurde mehrfach an Aperitif angepaart. Jüngste Prominenz in ihrer Familie rührt vor allem aus dem Verkauf des Stutfohlens Amulett von Aperitif v. Adlerfarn II , Vollschwester zu Lisandras 2.Mutter Axella, die es bei ihrem neuen Besitzer, Johannes Gerstel, zu erfolgreicher Nachkommenschaft brachte. Die beiden Aperitif Stuten waren Braune mit vom Großvater Adlerschild xx geprägtem edlem Erscheinungsbild. Amulett wurde bei Familie Gerstel an Airport von Argentan angepaart und brachte Antara, aus deren Verbindung mit Weltmeyer die St.Pr.St. Walluna entstand. Sie wurde eine erfolgreiche Mutter, da ihre Töchter von Londonderry einen größeren Bekanntheitsgrad erreichten. Zunächst die St.Pr.St. La Perla, die 2004 unter Holga Finken zur Bundeschampionesse der 3-jährigen Reitpferde avancierte, und dann die St.Pr.St. Lady Diamond, die mit San Amour den gekörten und geprüften Hengst San Severo und mit Sandro Hit die BCH Teilnehmerin Sardera S brachte, bevor sie mit Fürstenball den Sieger der Oldenburger Sattelkörung 2014 Fürsten Look stellte. Dessen Erfolge, insbesondere seine Nachkommen, werde ich natürlich mit Interesse verfolgen.

Auch die in der Züchterfamilie verbleibende Axella wurde mit Weltmeyer gedeckt und daraus entstand Lisandras Mutter Wella. Wella war eine ca.1,70 m große Rappstute, die bei Familie Schulten 17 Jahre alt wurde und in 14 Zuchtjahren 10 lebende Fohlen brachte. Ihre besten und schönsten Fohlen brachte sie mit den Vollblütern Sevillano xx (Silver Sevillana) , Likoto xx ( Lisandra und Lucidus) und Lauries Crusador xx ( Lauries Lady). Ihre beiden Hengstfohlen von Metternich wurden jeweils an Hengstaufzüchter verkauft. Ihr erstes Fohlen von Airport , die Stute Uno Arizona ,die damit bis auf den Hengst Londonderry fast blutidentisch zu den Stuten La Perla und Lady Diamond ist, kam in Dänemark ins Gestüt Uno zur Aufzucht und zu langjährigem Zuchteinsatz. Halbschwester La Rubina von Londonderry kam ebenfalls zur Aufzucht ins Gestüt Uno, wurde später aber weiterverkauft.

Lisandras Halbschwester Cassandra von Conteur aus der Wella war eigentlich als Reitpferd zur Auktion in Hannover angenommen,wurde jedoch kurzfristig lahm, und hält nunmehr die Züchterfahne im Hause Schulten hoch, aktuell mit einem S-Fohlen von Bon Coeur und wieder tragend von ihm.

Lisandra wurde 2016 mit Royal Doruto OLD v. Royal Hit  belegt und soll 2017 ihr 10. Fohlen bringen.

Nachkommen

2004 HF, dkbr. von Don Vino "Don", geht im ländlichen Turniersport L-Dressur
2005 SF, F., von Florencio "UNO Fly High" verkauft an Stutteri UNO, Dänemark.
2006 SF, dkbr., von Desperados "Dark Devine" , verkauft über die Sommerauktion 2008 nach Frankreich
2007 HF,dkbr. von Duino "Drachenfelser SK", 3/2007 - 10/2008
2008 tragend von For Compliment - resobiert
2009 gedeckt von For Compliment - nicht tragend, gewechselt zu Fürst Romancier - tragend
2010 SF, dkbr.,von Fürst Romancier "Fedosta SK" zur Aufzucht verbleibend, Dez 2013 als Reitpferd nach Wien verkauft
2011 HF, br., von Lissaro v.d.Helle "Landgraaf SK", gedeckt von Bordeaux - nicht tragend
2012 gedeckt von Benicio - tragend
2013 SF, f., von Callaho`s Benicio "La Brassica SK", verkauft nach Bayern, gedeckt von Métall - tragend
2014 SF, br, von Métall "La Mahanny" 07. bis 09. 05.2014, nicht gedeckt
2015 gedeckt von Imperius - tragend
2016 SF, br., von Imperius "Isetta" 17.04.2016, gedeckt von Royal Doruto OLD - tragend
2017 SF, dklbr., von Royal Doruto OLD "Rofany Doruta SK", Rheinl., verkauft nach Münchberg - Bayern, nicht gedeckt, Zuchtende

Aktuelles

  • März 18, 2018
  • Stuten / Lisandra

Post von Lisandra

Eine wirklich zu Herzen gehende Mail bekam ich heute von Carina.

Lisandra geht es bestens, sie versteht sich mit den anderen Pferden ihrer kleinen Herde und vor allem mit ihrem neuen Frauchen. Sie macht ganz viel Boden- sprich Pferdekopfarbeit mit ihr. Und wenn Carina innerlich abschweift, macht auch Lisandra keinen Strich mehr. Sie machen sich gegenseitig Spass und ihre Feinfühligkeit ist Carinas besondere Freude und Herausforderung.

Die Fotos sprechen für sich.

Welch eine Genugtuung für mich, meiner lieben Lisandra zu solch einer sinngebenden Aufgabe verholfen zu haben!

  • Nov. 1, 2017
  • Stuten / Lisandra

Lisandra beendet Ihre Zuchtkarriere

Mit dem heutigen Tag beendet Lisandra ihre Zuchtkarriere und beginnt ihren hoffentlich langen, pferdegerechten  und wohlverdienten Lebensherbst bei Carina B. im Soonwald/Hunsrück. Während sie auf komfortabler Reise im Klein-LKW mit dem netten Transporteur unterwegs ist, schreibe ich mir hier meine Erleichterung von der Seele.

Lange habe ich nach einer für sie und mich akzeptablen Lösung gesucht. Ich wollte mich keinesfalls vor der Verantwortung für sie drücken, andererseits konnte ich eine pferdegerechte Rente mit moderater Auslastung und kleinen Aufgaben nicht selbst hier in Oberbayern liefern. Irgenwie hatte ich einen Glücksmoment, als ich unter den ebay Kleinanzeigen das Gesuch von Carina las: es stand sofort vor meinem inneren Auge "Lisandra" darauf. Es gab von der ersten Sekunde an nur Einstimmiglkeit über die Modalitäten zwischen Carina und mir.  Sie wird die Nachfolgerin einer von der Rennbahn verkorksten Vollblüterin werden, die noch viele schöne Jahre mit großem Lerneffekt auf beiden Seiten bei ihr verbracht hat. Ich denke, die Halbblüterin Lisandra wird diese Stelle an der Seite einer Feundin edler Stuten mehr als zur Zufriedenheit ausfüllen. Der heutige  Transport und die Trennung von der in letzter Zeit schon sehr selbständigen Rofany soll ihr letzter Stress werden.

Dafür habe ich heute gern den emotionalen Moment in Kauf genommen, als ich sie - von der Tierärztin leicht sediert wegen des zeitgleichen Absetzens - heute früh selbst auf den Klein-LKW geführt habe. Liebenswerterweise moralisch unterstützt von Tochter und Schwiegersohn samt Max, der sich jedoch wieder einmal mehr für den Schepper interessierte.

Dennoch markieren 10 Jahre Lisandra, davon 5 Jahre Kiefferhof und 5 Jahre Fasanenhöhe einen wichtigen Abschnitt meines Züchterlebens. Ich verdanke ihr viel, Höhen und Tiefen gab es reichlich - ich möchte Nichts missen und blicke nach vorn.

 

  • Mai 15, 2017
  • Stuten / Lisandra

Lisandra ist rossig - und wird nicht gedeckt

wohl ein schwieriger, aber nötiger Entschluss ist es für mich als engagierter Züchterin, die heftige Rosse Lisandras nicht zu nutzen.

  • März 29, 2017
  • Stuten / Lisandra

Lisandras erstes Grün 2017

Die Pferde tragen dazu bei, mich aus dem Dunkel herauszuführen. Seit einigen Tagen schon lockte mich der eindeutig sichtbare Aufwuchs meine hochtragende Stute erst noch kräftig vom Winterfell zu befreien und anschließend ins Frühjahrsgras zu führen. Heute war herrliches Wetter und ich setzte es in die Tat um. Ach, wenn Pferde jubeln könnten, Lisandra hätte es getan. Leider muss so ein Futterwechsel mit Verstand geschehen und so war nach 10 Minuten wieder Schluss. Aber jetzt weiss ich, was sie in den nächsten Tagen von mir erwartet.

  • Jan. 23, 2017
  • Stuten / Lisandra

Winterfreuden

Ich fahre bei Sonnenschein und eisigen -10° C mit den Hunden zu Lisandra. Ich treffe sie in sichtlch entspannter Stutenherde auf der mit reichlich Schnee bedeckten Winterkoppel. Lisandras nur vom wälzen geputztes Fell glänzt wie dunkelbrauner Nerz. Schön. Heimlich eine Banane zugesteckt und ein paar nahezu kitschige Fotos von ihr und den anderen geschossen, entferne ich mich wieder, innerlich sehr zufrieden. Winter kann auch schön sein.

Das finden an diesem Tag auch die Hunde, Selbst Cayennchen mit ihren bald 15,5 Jahren reizt der plattgewalzte Schnee auf dem Forstweg zu einigen Galoppsprüngen. Trockene Kälte und Schnee macht Spaß und hinterher hungrig auf das Futter aus den Mobilnäpfen.

16 Jahre, 8. Monat

freundlicher Wintersonnenblick

glasklare Beine

Lisandra trägt Nerz

servus, bis bald

Freundin Schnappi auch tragend

Nase noch bestens

Galopp mit 15 Jahren und 10°C minus

und hinterher ein warmer Napf

lecker Rehlein...

  • Juli 6, 2016
  • Stuten / Lisandra

Lisandra

Lisandras Trächtigkeit ist nach 50 Tagen erneut bestätigt worden. Ich darf mich weiterhin freuen.
  • Juni 3, 2016
  • Stuten / Lisandra

Lisandra ist tragend!

Gute Nachricht von der Tierärztin: Lisandra ist tragend. Wir können auch für 2017 auf ein Fohlen hoffen!
  • April 16, 2016
  • Stuten / Lisandra

Lisandra

Ich unternehme einen Besuch bei Lisandra, wobei ich es merkwürdig finde, dass sie beim grasen an der Hand trotz des vorhandenen Bewuchses sehr unruhig ist, sodass ihrer Matschkruste auf dem Rücken noch einmal meine Aufmerksamkeit gilt. Ich beende den Tag mit der Überzeugung, dass es bei diesem Zustand des Euters noch ein paar Tage bis zur Geburt dauern wird, und unterlasse das abspritzen der Beine. Ihre Krippe ist, wie immer in der letzten Zeit voll. Kraftfutter,schon gar mit dem guten und teuren Mineralfutter gemischt, geht gar nicht mehr. Nur Karotten finden Gnade vor ihren Augen.

Eigentlich sollte ich es endlich lernen, ihre dezenten Andeutungen zu verstehen. Aber ihr gelingt es erneut, mich zu täuschen.

  • Nov. 24, 2015
  • Stuten / Lisandra

Novemberfotos

Der Webmaster begleitet mich auf einen Besuch zu Lisandra und kommt zu netten Novemberfotos!
  • Juni 3, 2015
  • Stuten / Lisandra

Frohe Kunde:

Sonnige Zeiten - sonnige Nachricht: Lisandra ist für Ende April 2016 tragend von Imperius!
  • Mai 18, 2015
  • Stuten / Lisandra

Spannung auf züchterisch

Heute früh war Kontrolluntersuchung bei Lisandra, nachdem sie gestern nach zügig gewachsenem Follikel mit Samen von Imperius besamt worden war. Der Follikel war ohne weitere "Hilfsmaßnahmen" geplatzt. Das Wetter mit schönster Sonne und Lisandras ersten Stunden im Maigras hatten ihren Teil dazu beigetragen, dass dieses Mal alle Parameter äußerst stimmig waren, und den zum Misserfolg führenden Übereifer aller Beteiligten bei der ersten Besamung vergessen machten. Ich bin jedenfalls sehr optimistisch. Imperius hat nach seinen Pflichten am Phantom am gleichen Tag seine diesjährige (dritte!!) Qualifikation zum Bundeschampionat mit 8,2 gewonnen. Solche Väter wünscht man sich als Fohlenkäufer und Reiter!
  • April 14, 2015
  • Stuten / Lisandra

Gute Nachricht

Frohe Kunde von der Tierärztin. Lisandras Tupferprobe war negativ. Die nächste Rosse wird genutzt!
  • März 5, 2015
  • Stuten / Lisandra

Lisandra

Schmiedtermin, danach sehen Lisandras Hufe wieder prima aus, die Fühligkeit ist verschwunden. Die kleinen Restbestände von Mauke werden nur noch mit EM blond besprüht und heilen bald gänzlich ab. Wir testen die bereits bei Bianca Bross erprobten Hufschuhe und Lisandra kann nun wenigstens 3 Mal pro Woche wieder in der Führmaschine mitlaufen. Ach, was sind ihre schlanken Beine mir eine Freude!

Bei jedem Besuch rubbele ich ihre Schlammkruste mit dem Winterfell ab. Die Sonne ist allerdings noch Mangelware, sodass sie in diesem Monat nicht rossig wird. Wenn ich das im Stall frühgeborene Fohlen mit seiner Fohlendecke auf der graslosen Sandkoppel sehe, sehne ich mich gar nicht nach solcher Konstellation in 2016 und warte geduldig auf das Geschehen im April!

  • Jan. 14, 2015
  • Stuten / Lisandra

Wintersorgen und persönliches Pech

Leider hat der Schnee nicht lange genug angehalten, Matsch und Kälte haben wieder Einzug gehalten und damit ein Problem an den Tag gebracht: Mauke macht nun vielen Pferden - darunter zum ersten Mal auch Lisandra auf allen 4 Beinen! - zu schaffen. Mit den im Stall üblichen Maßnahmen gebe ich mich nicht zufrieden.

Ich recherchiere gründlich, unterstütze mit Homöopathie und stelle die Fütterung um: Spezial-Öl dazu, Immunanschub dazu und hochwertiges, weil besser bioverfügbares Mineralfutter (natürlich Alles teuer), Hafer noch weniger, Möhren weniger. Allerdings hat Fedosta dazu ihre eigene Meinung: Schmeckt ü b e r h a u p t nicht!

In den nächsten Wochen arbeitet Saskia mit allen Tricks, um sie von der Güte unserer Maßnahmen zu überzeugen. Das Öl - obwohl mit für mich schauerlichem Geschmack - geht am besten. Der Immunanschub ist nur eine Flasche und irgendwie auch bald drin. Das spezielle Mauke-Mineralfutter mit den superfeinen schonend verarbeiteten Kräutern geht irgendwann gar nicht mehr. Wir resignieren wider besseren Wissens. Sie bekommt nun wieder Metrasal zur Vorbereitung des Uterus. Das kennt sie, liebt sie zwar auch nicht so, geht aber.

Bei den äußerlichen Maßnahmen haben wir mit der EM Salbe (Effektive Mikroorganismen) den größten Erfolg.Probleme scheinen einander gegenseitig anzuziehen. Sind ihre Beine wegen der Mauke nun schon in Mitleidenschaft gezogen, raspelt sie sich beim täglichen Lauf in der Führmaschine ihre Hufe dermaßen ab, dass wir diese positive Arbeit vorerst komplett einstellen müssen.Das Wetter hat ein Einsehen, wird trockener, die Mauke reagiert sehr langsam auf unsere Ideen und Arbeit und wird ebenfalls weniger, genauso langsam geht der Februar vorüber.

Weniger kurzweilig, wenn auch völlig unfreiwillig, geht es mir persönlich, da ich mir beim Gassi im Wald beim Ausrutscher über einer Eisplatte den linken Unterarm breche. Wie gut, dass ich Lisandra so gut aufgehoben weiß! Nach OP mit Plattenverschraubung kann ich zunächst nicht einmal den Panikhaken lösen. Die flott verordnete Schiene gibt relativ bald wieder Bewegungsfreiheit!

  • Okt. 3, 2014
  • Stuten / Lisandra

Interimslösung für Lisandra

Längere Überlegungen, wie ich für Lisandra ( und mich) die lange Zeit bis zu einem weiteren Fohlen sinnvoll überbrücken kann, führten zu der heutigen vorrübergehenden Umstallung für 6 Wochen zu Bianca Bross in Stephanskirchen.

Bianca ist eine Schülerin von Fred Rai und gibt in ihrer nur 7 km von uns gelegenen Reitschule Unterricht für Reiter und Pferd in der Rai-Ausbildungsmethode. Lisandra sollte dort vor allem einen Intensivkurs in Sachen Vertrauen machen, damit Verladen und andere Maßnahmen sie nicht immer so stressen.

Vorgestellt hatte ich mir überwiegend Bodenarbeit, aber da hatte ich die Rechnung ohne Bianca gemacht. Natürlich gab es zuerst die typischen vertrauensbildenden Maßnahmen am "Bändele" mit rückwärts und Dominanzvolten, aber schon bald saß sie im Wanderreitsattel und ab ging es in Schrittrunden in die sehr grüne, feine Wohngegend von Rosenheim. Natürlich in Begleitung von sicheren Kollegen. Anfangs versteckte sich Lisandra hinter diesen, aber zunehmend ging sie auch allein oder vorne dran und schön gelassen die Wege.

Während ich anfangs mit unserem Kücheneinbau beschäftigt war, wusste ich Lisandra in besten Händen und total abgelenkt durch die vielen positiven neuen Eindrücke. Selbst ihre Angst vor dem Geräusch des Klettverschlusses an der Fliegenmaske lernte sie abzulegen.Sie schlief nachts in luftiger Einzelbox, tagsüber war sie neben der "Arbeit" in die kleine Herde integriert. Die Koppeln waren wohl recht abgegrast, aber die Heufütterung wurde sehr gut angenommen.

Sogar ich wurde dazu gebracht, mich in ihren Sattel zu schwingen. Überrascht vom angenehmen Reitgefühl auf meiner bisher ausschließlichen Zuchtstute, hatte ich doch Schwierigkeiten, mich mit dem Bändele als Zaum und diesem zu weitgehender Untätigkeit zwingenden Reitsattel anzufreunden. Keine Verbindung zum Pferdemaul zu haben, keine Geschlossenheit durch den ganzen Pferdekörper beim Reiten,eine komplett andersartige Art des Gewichtseinsatzes, das ging bei mir nicht ohne Gefühl der Hilflosigkeit. Auch wenn ich die sonnigen Ausritte im Schritt genießen konnte.

Der ungewohnte Einsatz der Hufe auf festem Untergrund setze Lisandras Hufen arg zu, sodass Bianca Hufschuhe probierte. Blitzartig empfand sie das als Schonung ihrer schon recht fühlig gewordenen Gehwerkzeuge. Auch dies durchaus eine Bereicherung in meinen Augen.

Das Beste war natürlich das Verladetraining. Sehr bald wurde ich einbezogen, und mit dem größten Vergnügen schritt ich mit einer gelassenen und entspannten Stute auf den Hänger und wieder runter, mit kurzen Fahrtreprisen und ohne. Ich hoffe sehr, dass dies anhält. Leider sind Übungen dieser Art auf der Fasanenhöhe nur mit einigem Aufwand möglich.

Der intensive Kontakt zu den neuen Kollegen, die vielen Stunden in der Sonne brachten Lisandra stark in Rosse. Leider sahen wir gegen Ende Ausfluss, der sogleich tierärztlich behandelt wurde. Eine Tupferprobe etliche Wochen später war gottseidank wieder sauber. Durchatmen bei den Menschen!Insgesamt waren diese 6 Wochen, die auch vom bayerischen Herbstwettergott mit regenloser Schönwetterperiode bedacht wurden, und mich mit einer nur viertelstündigen Entfernung verwöhnten, ein großartiger Gewinn für mich und das Stütchen. Dank an Bianca!

  • Juni 15, 2014
  • Stuten / Lisandra

Enttäuschende Nachricht

Ein Anruf erreicht mich in Berlin und meldet trotz der systemischen Behandlung mit modernem Antibiotikum ist Lisandras Gebärmutter von Keimen befallen…..Das bedeutet auch 2015 werde ich kein Fohlen von Lisandra haben. Die Sonne verdunkelt sich. Meine kleine Pferdezucht steht innerhalb von 7 Jahren zum zweiten Mal vor dem Nichts. Ursachen? Schuld? Neustart? Alles ungewiss.
  • Juni 13, 2014
  • Stuten / Lisandra

Hoffnung...

Nach intensiver Vorbereitung (sorgfältige antibiotische Medikation und "anspritzen" wegen Gelbkörpers) wird Lisandra heute in die beginnende Rosse erneut getupfert und auf dem Kiefferhof steht die Versandbox für den Samen von Imperius bereit: am Dienstag wird besamt und ich kann es kaum erwarten endlich wieder anfangen zu zählen und zu hoffen. Ich werde anlässlich einer Familienfeier zu diesem Zeitpunkt die Berliner Sommerluft genießen.
  • Mai 11, 2014
  • Stuten / Lisandra

Muttertag und ein trauriger Anblick

Muttertag, es regnet und Lisandra steht ohne Fohlen, aber auch ohne sichtbare Anzeichen des Verlustes in ihrer Herde auf der Koppel.
  • Mai 10, 2014
  • Stuten / Lisandra

Das Leben geht weiter...

Lisandra wurde natürlich auch gleich untersucht, sicherheitshalber gespült und betreut, ist aber Gottseidank in Ordnung, sodass wir sie holen können. Ich kann nicht einmal der eigentlich urkomischen Situation etwas abgewinnen, mit meinem Stütchen im Hänger quer durch München-Schwabing über die Leopoldstrasse vorbei an jeder Menge offener Cabriolets zu fahren.Lisandra steht als Ammenstute bereit im Netzwerk über Frau Wiegand, Holstein. Herzlichen Dank für das gute Gespräch mit dem wunderbaren Berliner Zungenschlag . Es bewahrheitet sich: geteiltes Leid mit einer sehr erfahrenen Züchterin hilft das eigene zu verarbeiten!
  • April 29, 2014
  • Stuten / Lisandra

Hochträchtigkeit

Noch einmal Spaziergang mit Lisandra. Theoretisch hat sie noch eine Woche, aber seit einigen Tagen macht sie auf Saskia und mich mit eingesunkenem Bauch, Harztropfen am prallen Euter und anderen Details einen sehr gebärbereiten Eindruck. Beim anschließenden grasen lassen an der Hand lösten sich sogar einige Milchtropfen. Züchtergeduld wird hoffentlich bald belohnt.
  • April 6, 2014
  • Stuten / Lisandra

Interessanter Hengst

In den Nachrichten wird das Ergebnis der Oldenburger Sattelkörung und Auktion bekannt gegeben. Der Züchtername des Siegerhengstes Fürsten-Look v. Fürstenball - Londonderry lässt mich aufhorchen: Joh. Sabel jun. in Gersten. Das war doch der Züchter, dem seinerzeit die Vollschwester von Lisandras dritter Mutter Axella, die Stute Amulett, verkauft wurde?

Und richtig, meine Recherche bringt es an den Tag: Der schwarze Sieger entspringt Lisandras Stamm! Amulett von Aperitif wurde von Airport gedeckt. Die daraus entstandene Antara brachte 1996 mit Weltmeyer Waluna, die wiederum zwei Stutfohlen von Londonderry bekam: 2000 Lady Diamond, die Mutter des aktuellen Siegerhengstes von Fürstenball, und 2001 La Perla, die 2004 Bundeschampionesse der 3-Jährigen Reitpferde wurde. Welch vorzeigbare Verwandtschaft Lisandra doch hat!

Den Weg des Junghengstes in Dänemark werde ich natürlich interessiert aus der Ferne verfolgen.Nebenbei habe ich festgestellt, dass selbst rimondo mangels Bildmaterial nur leere Kästchen in der Mutterlinie aufzeigt. Ich glaube, jetzt wäre ein guter Zeitpunkt für Lisandras Züchter, die längst versprochenen Bilder zu suchen!

  • April 5, 2014
  • Stuten / Lisandra

Lisandra wird verwöhnt

Lisandra wird verwöhnt, ich bekomme in unserer Tochter Victoria und ihrem Freund Bernd Verstärkung. Die beiden verlegen ihren Samstagsspaziergang nach Chieming und machen die Waldrunde mit der kugeligen Lisandra. Sie ist sehr kooperativ, was mich nicht erstaunt. Sie spürt einfach die Verbundenheit mit der Kreatur Pferd und den routinierten Umgang. Schön!
  • März 18, 2014
  • Stuten / Lisandra

Eene, mene mu...

Nach Kalender dauert es noch 7 Wochen bis zur Geburt von Klein-Métall. Lisandra trägt nun erneut ein verheißungsvolles Kugelbäuchlein. Ich positioniere mich auf dem Sandpaddock und fange den Ausgang der Herde auf die Koppel mit der Kamera ein. Die beiden Jungpferde, Sieglinde v. Stakkato-Gold aus 2013 und Delara v. Dancier aus 2012 halten sich eng an Lisandra aber doch stets hübsch hinter ihr, wofür sie sehr energisch sorgt.
  • Feb. 18, 2014
  • Stuten / Lisandra

Schwangerschaftsgymnastik

Ich habe die Waldspaziergänge mit Lisandra wieder aufgenommen. Bei der Rückkehr bleibe ich kurz vor dem Stall stehen, da die Sonne so wunderbar wärmt, als ich intensives Brummen vernehme: Der Busch am Haus wird von unzähligen Bienen aufgesucht! Und Lisandra beginnt eindeutig mit dem Fellwechsel. Verrücktes Wetter.Februar 2014Eigentlich wäre jetzt wieder Zeit für Fotos von Lisandra im Schnee, aber der entfällt selbst in Bayern dieses Jahr. So genießen die Herden auf nahezu frostfreiem und trockenem Koppelboden die Stunden im Freien.
  • Juni 20, 2013
  • Stuten / Lisandra

Gute Neuigkeit

Immer noch Hitze und eine wunderbare Nachricht:Lisandra ist tragend von Métall! Das gute Gefühl bei den Parametern der Besamung hat nicht getrogen. Ich freue mich sehr, stellt es doch auch dem Team Fasanenhöhe um Dr. Schramme, Herrn Forster und Saskia ein gutes Zeugnis aus. Lisandra fühlt sich wohl hier. Herzlichen Dank.
  • Juni 6, 2013
  • Stuten / Lisandra

Lisandra Besamung

Bei bester Witterung hat Lisandra den Follikel innerhalb von 4 Tagen von 3,8 cm auf 4,8 cm gebracht und wurde daher heute besamt - mit Métall! Abends war der Follikel geplatzt. Diesmal hat es also wunderbar gepasst, und mein Bauchgefühl spricht ganz anders!

Warum Métall?Im Vorfeld habe ich mich intensiv mit Frau Wolf von der Station Schockemöhle unterhalten. Natürlich hätte ich gern zu meiner Wahl Bordeaux von 2011 gestanden, aber ich habe eben auch klar gemacht, dass für mich eine erneute Trächtigkeit in der Priorität weiter oben steht, als meine Hengstwahl. Da für mich eine Stationsbesamung leider ausscheidet, wäre ich gern bereit, bei Schwierigkeiten mit Bordeaux mit der Besamung durch einen anderen Hengst meinen Beitrag zu leisten.

Bei dieser großen Station gibt es ja durchaus Alternativen, die Alles Andere als zweite Wahl sind. Ich hatte in erster Linie an Hotline gedacht. Von Frau Wolf wurde Métall vorgeschlagen. Ich hatte jedoch von der Hengstschau keinen überzeugenden Eindruck in Erinnerung. Viel Kadenz im Trab und ein recht geplagter Christof Hinkel. Ich lehnte also erst einmal ab.

Doch meine Recherchen in Unterlagen, Freundeskreis und Internet, die ich dann in Angriff nahm, belehrten mich sehr bald eines Besseren. Das ist ja ein gesicherter Doppelvererber mit gehäuft bestem Holsteinerblut wie er im Buche steht! Zudem sind Linierung, Typausprägung und Halsansatz bei der Nachzucht garantiert bestens, seine Kadenz in den Grundgangarten wie gewünscht. Als I-Tüpferl ist sein Samen von ausgezeichneter Qualität. Fast alle Stuten benötigen nur eine Portion. Er erschien mir mit einem Male überhaupt nicht wie ein Ersatz, sondern wie eine echte Alternative zu Bordeaux mit anderen Schwerpunkten.

Trotzdem haben wir den ersten Versuch mit Bordeaux gewagt. Allerdings wurde er zu diesem Zeitpunkt nur 3mal pro Woche abgesamt, was bei Lisandra dann zum etwas ungünstigen Zeitpunkt lag, sodass ich bei der erneuten Besamung zur durchaus nicht ungeliebten Alternative Métall griff, auch wenn zu diesem Zeitpunkt Bordeaux wieder täglich zur Verfügung stand. Und irgendwie bin ich mir sicher, dass Lisandra tragend ist und ich muss gestehen: ich freue mich sehr auf diese Verbindung!

  • Juni 3, 2013
  • Stuten / Lisandra

Nicht geklappt

Mein ungutes Bauchgefühl hat mich nicht getrogen. Lisandra wird als nicht tragend untersucht. Dieser zäh und langsam reifende Follikel und die tendenziell frühe Besamung - das hat nicht gepasst.
  • Mai 16, 2013
  • Stuten / Lisandra

Ungutes Gefühl

Die zweite Samenbestellung von Bordeaux steht unbrauchbar gemacht im Stall, denn gestern Abend war der Follikel bereits geplatzt. Ich habe mit dieser Konstellation kein gutes Gefühl bezüglich einer erneuten Trächtigkeit.Dafür ist Brassica bestens gelaunt und ich habe direkt etwas Fotoglück.
  • Mai 14, 2013
  • Stuten / Lisandra

Lisandra Besamung

Heute ist Lisandra von Bordeaux besamt worden. Ich freue mich, dass sich der Hengst seit unserem ersten Versuch 2011 so erfolgreich weiterentwickelt hat.

  • April 4, 2013
  • Stuten / Lisandra

Geduld und nochmals Geduld

Auch das heutige attraktive Datum lässt Lisandra kalt wie die Außentemperatur von sagenhaften 1,5°C. Wir machen die Runde und ich habe den Eindruck, es hat sich nichts getan. Bis zum Sonntag!
  • April 2, 2013
  • Stuten / Lisandra

Geduld

Ach Lisandra, 9 Tage über den errechneten Termin und immer noch trägst du im immer breiter erscheinenden Bauch dein Fohlen bei immer noch sibirischer Kälte. Die Hinterbeine erscheinen nun gestaut, weswegen ich mit dir zügig die große Waldrunde marschiere, größtenteils im Schnee. Der Lymphstau verschwindet sofort und du schnurpselst wie immer deine Möhrchen, anschließend gehst du auf den kleinen Paddock zusammen mit der anderen werdenden Mama. Die hat laut Plan noch etwas Zeit, sieht aber im Zustand weiter aus als du. Wer weiß, vielleicht arbeitet ihr ja auf eine Doppelgeburt hin. Ich tröste mich über diese trüben Tage mit den genialen Fohlen - Fotos von Frau Brandt! Üben mit der Kamera wäre wahrscheinlich noch sinnvoller.
  • März 28, 2013
  • Stuten / Lisandra

Züchten heißt Warten

Ich muss Lisandra, wenn auch widerwillig, ja Recht geben. Bei solchen Witterungs- Bedingungen bringt man vernünftigerweise kein Fohlen zur Welt. Also habe ich lediglich den Schnee- Waldspaziergang heute auf die große Runde ausgedehnt.

Da sie generell viel Go hat, war das vor allem für mich keine Bummelei. Aber auch ihre Nüstern blähten sich am Ende, sodass das Fohlen und ihre Lunge satt mit Sauerstoff versorgt wurden. Schön, dann auf der zweiten Runde mit den Hunden (Godiva muss wegen des Wildes leider an der Leine bleiben, weswegen ich eine Gemeinschaftsrunde momentan noch zu riskant finde)

Lisandras interessante Spur mit intaktem Strahlabdruck im Schnee zu verfolgen: der schmale Hinterhufabdruck stets reichliche 2 Hufbreiten vor dem runden Vorderhufabdruck. Einfach mustergültig. Wie es scheint, plant sie auch keine Osterüberraschung, sodass ich - ohne Alarmierung durch Herrn Forster oder Saskia - erst am Dienstag wieder vor Ort sein werde.

  • März 19, 2013
  • Stuten / Lisandra

Hochträchtigkeit

Bei Aprilwetter (mal Regen, mal Schnee, mal Sonne und viel Wind) genieße ich den Spaziergang mit meiner "Dicken". Danach ist Sandpaddock-Aufenhalt auf dem Feldherrnhügel mit Alpenblick angesagt. Auf einem Foto ist sogar das noch winzige Euter zu sehen. Nach Geburt schaut es vorerst leider gar nicht aus
  • März 12, 2013
  • Stuten / Lisandra

Ungeduld?

Lisandras Bauch ist deutlich gerundet. Die letzten Wochen der Trächtigkeit entwickelt sich das Fohlen enorm. Außerdem hat sie seit gestern einseitig und seit heute beidseitig aufgeeutert. Ich binde sie vor unserem Spaziergang im Putzstand an, um ihrem Winterfell und der Schlammkruste zu Leibe zu rücken.Ich habe wenigstens per Telefon Kontakt mit der für uns neuen Tierärztin. Sie macht einen guten Eindruck. Hoffentlich benötige ich ihre speziellen Dienste nur deutlich nach der Geburt für die erneute Bedeckung!
  • März 5, 2013
  • Stuten / Lisandra

Fohlen fühlen

Heute passte zeitlich kein Spaziergang. Statt dessen habe ich länger in der Box verweilt und so bekam ich überraschend verheißungsvollen Kontakt mit dem ungeborenen Klein- Benicio in Form einer dicken, lebendigen Beule auf Lisandras Bauch. Einfach wunderbar! Muss schon ganz schön eng da drin sein. 20 Tage soll es noch dauern, dann will ich das ersehnte unbekannte Wesen willkommen heißen auf dieser Welt!

  • Feb. 12, 2013
  • Stuten / Lisandra

Lisandra

Heute überrascht mich mein Stütchen mit gegensätzlichem Verhalten. Statt wie sonst sehr flott zu marschieren, zieht sie es vor, zaudernd den Hof zu verlassen und am Waldrand stehen zu bleiben. Zweimal kann ich sie durch anführen im Bogen noch zu einigen Schritten animieren, dann steht sie wie angewurzelt.

Eine Gerte in der linken Hand, mit der ich hinter mir herum touchieren könnte, habe ich natürlich nicht dabei. Als sie tendenziell rückwärts geht, drehe ich die Richtung um, und verlange nun durch leichten Druck mit der linken Hand auf die Brust und sprachlich "zurück", was sie sehr folgsam ausführt. Umdrehen und einige langsame Schritte vorwärts sind die Folge. Aha, also nochmals die kleine Prozedur.

Und oh Wunder, Lisandra folgt mir gelassen schreitend auf einen wunderschönen Waldspaziergang im Schnee. Es gelingt mir, einen Rundweg zu finden, sodass das lästige Umdrehen entfällt und wir uns unmerklich wieder dem Stall nähern. Sogar den frisch geschlagenen Holzstoß, den sie sonst schnaubend und misstrauisch beäugen und beschnuppern musste, kann sie heute einfach links liegen lassen. Ich habe ganz offensichtlich ihren kleinen Führungstest bestanden, und fühle mich sehr gut dabei.

Später in der Box huscht meine Hand zärtlich über ihr glänzendes Winterfell und den weiter gewachsenen verheißungsvollen Kugelbauch, während sie sich genüsslich über die Möhren und die 2 trockenen Brotkanten hermacht. So halte ich eine Woche Trennung wieder besser aus.

  • Feb. 2, 2013
  • Stuten / Lisandra

Eigenes Ungemach

Nachdem mich ungewöhnlicher Weise eine winterliche Infektion kurzzeitig gebremst hat, bin ich heute in Begleitung von unserer Tochter wieder bei Lisandra. Entweder hat Gewohnheit bereits Platz gegriffen oder Victorias Vorne-Weg-Joggen beruhigt mein Stütchen deutlich, jedenfalls geht es bedeutend gelassener und wir können die Strecke etwas weiter ziehen. Ich freue mich an ihrem weit übertretendem Schritt. Der Bauch beginnt zaghaft Kugelform anzunehmen. So soll es sein.
  • Jan. 22, 2013
  • Stuten / Lisandra

Waldspaziergang, ein Versuch

Mein heutiger Besuch bei Lisandra lässt sie staunen, als ich ihr die Trense anziehe. Waldspaziergang ist angesagt. Angesichts der anderen Gegebenheiten hier in Bayern möchte ich diese Möglichkeit des engeren Miteinander nicht auslassen.

Nun ja, allzu weit kommen wir bei diesem ersten Mal nicht, aber mit viel Schnauben und Hals klopfen wird doch eine kleine Runde Spaziergang im Schnee daraus. Mir gefällt sie so im Reitpferdlook außerordentlich gut, ihr liegt offensichtlich mehr an dem stibitzten Zweiglein Tannengrün und den anschließenden Kanne-Leckerlis.

  • Dez. 18, 2012
  • Stuten / Lisandra

Lisandra

Ich hole den länger geplanten Putztermin mit Lisandra nach. Ihr üppiges Langhaar wird im Anbindeputzstand deutlich gestutzt, was natürlich mit einigen Kanne-Lekkerli verbunden wird. Dermaßen geschönt kann Weihnachten kommen.
  • Nov. 20, 2012
  • Stuten / Lisandra

Besuch auf der Fasanenhöhe

Ich schaue bei Lisandra vorbei. Nebel breitet sich auch im Chiemgau heute sehr ungemütlich aus. Die meisten Koppeln sind nun zwecks Schonung der Grasnarbe geschlossen. Aber stundenweise gehen alle Gruppen nacheinander raus. Schrecklich, wie schnell dann diese Koppel zum Acker verkommt. Lisandra ist mit 8 Jungstuten zusammen. Eine Braune sucht deutlich ihre Nähe. S onderlich begeistert scheint sie davon jedoch nicht zu sein. Auch mich begrüßt sie nicht erfreut. Der Novembertag drückt wohl Allen etwas aufs Gemüt. Ihre Leidenschaft sich zu wälzen beschert ihr eine beachtliche Schlammkruste sogar im Kopfbereich. Ich beschließe, beim nächsten Besuch das Putzzeug zu aktivieren und auch der Mähne in der fliegenlosen Zeit etwas Zivilisation zu verpassen.
  • Okt. 17, 2012
  • Stuten / Lisandra

Herbst für Lisandra

Herbstsonne satt.

Der Webmaster und ich statten Lisandra einen Besuch ab. Wir finden sie zum zweiten Mal zusammen mit einer Stutenherde ohne Fohlen auf der Koppel. Sie steht so ein Viertelstündchen vor der Heimkehr in den Stall etwas abseits und begrüßt mich sogleich. Vormittags wurde sie jedoch auch grasend in der Gruppe gesichtet.

Als die Fuchsstute Kontakt mit ihr aufnimmt, halte ich ein bisschen die Luft an: beide machen nur kurz freundliche Gesichter, quieken auf und trennen sich zügig mit nur angedeuteter Keilerei. Ich kann die Luft wieder ablassen. Naja, wenn es dabei bleibt…

Beim Wechsel von den Koppeln zum Stall sind helfende Hände stets gefragt und so kann ich neben einigen anderen Pferden auch Lisandra "einfangen" und in die Box begleiten. Das tut gut.12./13.10.2012Ach, ist das schön, mein Stütchen anschauen, anfassen, kraulen und verwöhnen zu können! Züchten hat eben auch sehr emotionale Seiten, und die sind bei mir im letzten halben Jahr eindeutig zu kurz gekommen. Ob s i e mich vermisst hat, wage ich nicht zu interpretieren. Auf jeden Fall versucht sie mich mit lebhaftem Wiehern zu dirigieren: mal aus der Box heraus soll ich wieder umdrehen, mal von der Koppel - auf der sie aus Sicherheitsgründen noch ein paar Tage alleine parallel steht - soll ich sie heimholen. Momentan bin ich Wachs bezüglich ihrer Wünsche. Hauptsache, die Integration gelingt ohne Komplikationen.Am Tag ihrer Abreise konnte der Kiefferhof einen wunderbaren züchterischen Erfolg verbuchen: Zum ersten Mal erhielt ein selbstgezogener Junghengst, von Imperio aus der Farah v. Florestan - Donnerhall, in Wickrath in hervorragender Manier die Körungszulassung. Zum ersten Mal habe auch ich so hautnah den Weg eines Fohlens von den Tagen seiner Geburt, seines Aufwachsens, der Auswahl und Vorbereitung auf diesen Tag verfolgen können. Da ist mitfiebern noch das Mindeste! Und in diesem Fall bin ich auch der festen Überzeugung, dass es den Richtigen getroffen hat. Das wird spannend in Münster!

  • Okt. 12, 2012
  • Stuten / Lisandra

Wiedersehensfreude

Ach, ist das schön, mein Stütchen anschauen, anfassen, kraulen und verwöhnen zu können!

Züchten hat eben auch sehr emotionale Seiten, und die sind bei mir im letzten halben Jahr eindeutig zu kurz gekommen. Ob s i e mich vermisst hat, wage ich nicht zu interpretieren. Auf jeden Fall versucht sie mich mit lebhaftem Wiehern zu dirigieren: mal aus der Box heraus soll ich wieder umdrehen, mal von der Koppel - auf der sie aus Sicherheitsgründen noch ein paar Tage alleine parallel steht - soll ich sie heimholen. Momentan bin ich Wachs bezüglich ihrer Wünsche. Hauptsache, die Integration gelingt ohne Komplikationen.

Am Tag ihrer Abreise konnte der Kiefferhof einen wunderbaren züchterischen Erfolg verbuchen: Zum ersten Mal erhielt ein selbstgezogener Junghengst, von Imperio aus der Farah v. Florestan - Donnerhall, in Wickrath in hervorragender Manier die Körungszulassung. Zum ersten Mal habe auch ich so hautnah den Weg eines Fohlens von den Tagen seiner Geburt, seines Aufwachsens, der Auswahl und Vorbereitung auf diesen Tag verfolgen können. Da ist mitfiebern noch das Mindeste! Und in diesem Fall bin ich auch der festen Überzeugung, dass es den Richtigen getroffen hat. Das wird spannend in Münster!

  • Okt. 11, 2012
  • Stuten / Lisandra

Umzug von Lisandra

Ohne Foto - und dennoch fand heute einer der ungewollt schwerwiegendsten Momente meines Züchterlebens statt: Lisandras Umzug vom Rheinland nach Bayern!

Nach reiflicher Überlegung kam ein persönlicher Transport im Hänger für ca.670 km aus diversen Gründen nicht in Frage. Internetrecherche und Telefonate ließen sehr schnell das Vertrauen in den Profitransport durch Marc Oliver Blessing wachsen.Die Quartiersuche wurde durch die Absage vom Trakehnergestüt Goldenes Tal (ausnahmsweise keine Fohlen zur Gesellschaft im nächsten Jahr) noch einmal spannend.

Meine Wahl fiel nun auf das Gestüt Fasanenhöhe in Chieming am Chiemsee ( Website im Aufbau). Der Gestütsleiter, Herr Forster, freut sich auf mein tragendes Stütchen, und ich hoffe sehr, dass uns seine Professionalität und meine Passion einen guten gemeinsamen Weg gehen lassen.

Der heutige Tag ist sicherlich kein schöner für Lisandra. 9 bis 10 Stunden LKW - Fahrt mit unbekannten Kollegen garantieren trotz beruhigenden Globuli Stress. Meine Vorfreude war in dieser Gewissheit doch sehr kleinlaut. Ich konnte mir wenigstens für meine Nerven ein Ablenkungsprogramm verordnen. Das Backen von Leberlekkerli- Vorrat für die Hunde war so ein Punkt. Mit dem anderen Ohr verfolgte ich Daumen drückend im Internet auf rimondo die Vorauswahl der rheinischen Hengste in Wickrath.

Sehr berührend fand ich den Anblick von Herrn Riemer live auf dem Bildschirm, der mit 3 Junghengsten aus dem Jahrgang von Fedosta ganz schön gefordert war. Dummerweise bekam ich kein Ergebnis mit, da ich im entscheidenden Moment mit den Hunden Gassi war. Für mich bleibt es spannend.

Und dann musste ich Richtung Chieming fahren.Als endlich gegen 20.00 Uhr der Lkw aufs Gestüt fuhr, fühlten sich die Knie bedenklich weich an und meine wörtliche Begrüßung für Lisandra fiel sehr leise aus… Gabor aus Ungarn nahm die piekfeine (am Vortag nach echter Art des Kiefferhofes schamponierte und daher selbst im dunkeln glänzende) Stute am Strick und sie schritt mit gespitzten Ohren, aber gelassen vom Lkw, die lange Stallgasse entlang vorbei an recht verschlafenen Kolleginnen und in ihre vorbereitete Box. Dort dreht sie sich einmal prüfend um, ließ Wasser und begann das reichlich vorhandene Heu zu knabbern. Ihre Nachbarin blickte einmal müde zu ihr hin und sie ignorierte sie scheinbar , ebenso wie meine Möhrchen. Kurz, sie tat, als ob sie nie woanders gewohnt hätte.

Pferde können einen immer wieder verblüffen. Ich denke, diese Nacht werde ich besser schlafen. Und morgen kann ich sie wieder besuchen….19./23.08.2012Endlich treten der Webmaster, ich und die beiden Schnauzermädchen die mehr als 1700 km lange Reise nach Les Dannes und über den Kiefferhof wieder zurück an. Das Wiedersehen mit dem 1jährigen Landgraaf, der 2jährigen Fedosta und natürlich der tragenden Lisandra erleben wir einfach nur als schön, da alle Pferde gesund und in großer Zufriedenheit angetroffen werden. Der tapfere Webmaster gestaltet seine Begleitung sehr aktiv, sodass es ungewöhnliche Fotos von mir und Pferd(en) gibt. Die Bilder sprechen für sich.

  • Mai 10, 2012
  • Stuten / Lisandra

Lisandras neue Heimat?

Ein erster Zwischenbesuch bei Frau Klein im Gestüt vom goldenen Tal, Lisandras zukünftiger Wirkungsstätte. In einer knappen halben Stunde habe ich das Ziel erreicht.Mit der frohen Nachricht von gestern im Rücken lässt sich der Anblick etlicher Fohlenstuten im Maigras mit bedeutend weniger Wehmut ertragen. Frau Klein und ich ergreifen die Gelegenheit für gute Fohlenbilder. Die Kleinen testen die ersten Dialoge und die Zeit steht still. Wir schauen uns noch einige vielversprechende Jährlinge und Zweijährige an und finden die Stuten alle weiter entwickelt als die Hengste. Mit einem kurzen Hundegassi zum Bach und einer kleinen Möhrenspende verabschiede ich mich auf bald wieder.
  • April 14, 2012
  • Stuten / Lisandra

Umzug

Unser Umzug liegt hinter uns und ich kann die dringend nötige Aktualisierung der Website vornehmen.

 

  • Feb. 7, 2012
  • Stuten / Lisandra

Lisandra

Besuch auf dem Kiefferhof.

Lisandra zeigt trotz regelmäßigen Hengstkontaktes noch keinerlei Frühlingsgefühle.

Naja, es ist noch sehr zeitig, und ein Winterfohlen wollen wir 2013 nicht wirklich.

  • Jan. 17, 2012
  • Stuten / Lisandra

Kurzbesuch bei Lisandra

Kurzer Besuch. Außer Lisandras führen von der Koppel und einem Schnappschuss von Fedosta ereignet sich nichts Erwähnenswertes. Immer noch kein Winterwetter.

  • Okt. 3, 2011
  • Stuten / Lisandra

Reise zu Lisandras Züchter

Reise zu Lisandras Züchter, Familie Schulten, Bawinkel. Einen großen Stapel Fotos und anderer Unterlagen haben wir - bestens bewirtet - auf der Suche nach Informationen zu Lisandras Stamm durchgearbeitet. Was bei der Qual der Wahl herauskam,ist auf der neuen Seite veröffentlicht! Gute Gespräche, Besuche auf der Koppel und feines Zuschauen bei der Arbeit aktueller Verkaufspferde (Laurie's Lady und Bevaly von Brentano II - Fürst Heinrich - De Niro) rundeten den gelungenen Tag ab.