Lisandra

* 27. Mai 2001
Züchter: Leo Schulten, Bawinkel
Verband: Hannover, reg. Rheinland, Bayern

Eigenleistung

  • angeritten
  • Größe: 165 cm (Hannover), 163 cm (Rheinland), 166 cm (Bayern)
  • 2004 Gesamtbewertung Hann.: 7, wobei Kopf / Typ mit 9 und Hinterhand mit 6 herausragen.
  • 2007 Eintrag/Übernahme Rheinisches Pferdestammbuch mit Gesamt 7-8
  • 2013 Eintrag/Übernahme Bayrisches Zuchtbuch mit Gesamt 7

Stammbaum

Eltern
Großeltern
Ur-Großeltern
  • Likoto xx
    • Fit to Fight xx
      • Chieftain xx
      • Hasty Queen II xx
    • Like a Leaper xx
      • Lyphard's Whish xx
      • I Like to Watch xx
  • Wella
    • Weltmeyer
      • World Cup I
      • Anka
    • Axella
      • Aperitif
      • von Flettner

Abstammung

Lisandra geht aus der Westfälischen Stutenfamilie der Hanny (404 Schridde, von Halt-Neck-Nektar- Jubé- Meteor II ) hervor.

Familie Schulten in Bawinkel kaufte einst die Stute Flamme von Flettner aus der westfälischen Hauptstammbuchstute, die ebenfalls Flamme von Floreat hieß. Der Weg der Hannoverschen Anerkennung war lang und dauerte über das Stutbuch und Hauptstutbuch mehrere Generationen. Jene Flamme von Floreat brachte übrigens noch mit Ducker den westfälischen Landbeschäler Dacapo.

Die Neuerwerbung Flamme von Flettner wurde mehrfach an Aperitif angepaart. Jüngste Prominenz in ihrer Familie rührt vor allem aus dem Verkauf des Stutfohlens Amulett von Aperitif v. Adlerfarn II , Vollschwester zu Lisandras 2.Mutter Axella, die es bei ihrem neuen Besitzer, Johannes Gerstel, zu erfolgreicher Nachkommenschaft brachte. Die beiden Aperitif Stuten waren Braune mit vom Großvater Adlerschild xx geprägtem edlem Erscheinungsbild. Amulett wurde bei Familie Gerstel an Airport von Argentan angepaart und brachte Antara, aus deren Verbindung mit Weltmeyer die St.Pr.St. Walluna entstand. Sie wurde eine erfolgreiche Mutter, da ihre Töchter von Londonderry einen größeren Bekanntheitsgrad erreichten. Zunächst die St.Pr.St. La Perla, die 2004 unter Holga Finken zur Bundeschampionesse der 3-jährigen Reitpferde avancierte, und dann die St.Pr.St. Lady Diamond, die mit San Amour den gekörten und geprüften Hengst San Severo und mit Sandro Hit die BCH Teilnehmerin Sardera S brachte, bevor sie mit Fürstenball den Sieger der Oldenburger Sattelkörung 2014 Fürsten Look stellte. Dessen Erfolge, insbesondere seine Nachkommen, werde ich natürlich mit Interesse verfolgen.

Auch die in der Züchterfamilie verbleibende Axella wurde mit Weltmeyer gedeckt und daraus entstand Lisandras Mutter Wella. Wella war eine ca.1,70 m große Rappstute, die bei Familie Schulten 17 Jahre alt wurde und in 14 Zuchtjahren 10 lebende Fohlen brachte. Ihre besten und schönsten Fohlen brachte sie mit den Vollblütern Sevillano xx (Silver Sevillana) , Likoto xx ( Lisandra und Lucidus) und Lauries Crusador xx ( Lauries Lady). Ihre beiden Hengstfohlen von Metternich wurden jeweils an Hengstaufzüchter verkauft. Ihr erstes Fohlen von Airport , die Stute Uno Arizona ,die damit bis auf den Hengst Londonderry fast blutidentisch zu den Stuten La Perla und Lady Diamond ist, kam in Dänemark ins Gestüt Uno zur Aufzucht und zu langjährigem Zuchteinsatz. Halbschwester La Rubina von Londonderry kam ebenfalls zur Aufzucht ins Gestüt Uno, wurde später aber weiterverkauft.

Lisandras Halbschwester Cassandra von Conteur aus der Wella war eigentlich als Reitpferd zur Auktion in Hannover angenommen,wurde jedoch kurzfristig lahm, und hält nunmehr die Züchterfahne im Hause Schulten hoch, aktuell mit einem S-Fohlen von Bon Coeur und wieder tragend von ihm.

Lisandra wurde 2016 mit Royal Doruto OLD v. Royal Hit  belegt und soll 2017 ihr 10. Fohlen bringen.

Nachkommen

2004 HF, dkbr. von Don Vino "Don", geht im ländlichen Turniersport L-Dressur
2005 SF, F., von Florencio "UNO Fly High" verkauft an Stutteri UNO, Dänemark.
2006 SF, dkbr., von Desperados "Dark Devine" , verkauft über die Sommerauktion 2008 nach Frankreich
2007 HF,dkbr. von Duino "Drachenfelser SK", 3/2007 - 10/2008
2008 tragend von For Compliment - resobiert
2009 gedeckt von For Compliment - nicht tragend, gewechselt zu Fürst Romancier - tragend
2010 SF, dkbr.,von Fürst Romancier "Fedosta SK" zur Aufzucht verbleibend, Dez 2013 als Reitpferd nach Wien verkauft
2011 HF, br., von Lissaro v.d.Helle "Landgraaf SK", gedeckt von Bordeaux - nicht tragend
2012 gedeckt von Benicio - tragend
2013 SF, f., von Callaho`s Benicio "La Brassica SK", verkauft nach Bayern, gedeckt von Métall - tragend
2014 SF, br, von Métall "La Mahanny" 07. bis 09. 05.2014, nicht gedeckt
2015 gedeckt von Imperius - tragend
2016 SF, br., von Imperius "Isetta" 17.04.2016, gedeckt von Royal Doruto OLD - tragend
2017 SF, dklbr., von Royal Doruto OLD "Rofany Doruta SK", Rheinl., verkauft nach Münchberg - Bayern, nicht gedeckt, Zuchtende

Aktuelles

  • 18. März 2018
  • Stuten / Lisandra

Post von Lisandra

Eine wirklich zu Herzen gehende Mail bekam ich heute von Carina.

Lisandra geht es bestens, sie versteht sich mit den anderen Pferden ihrer kleinen Herde und vor allem mit ihrem neuen Frauchen. Sie macht ganz viel Boden- sprich Pferdekopfarbeit mit ihr. Und wenn Carina innerlich abschweift, macht auch Lisandra keinen Strich mehr. Sie machen sich gegenseitig Spass und ihre Feinfühligkeit ist Carinas besondere Freude und Herausforderung.

Die Fotos sprechen für sich.

Welch eine Genugtuung für mich, meiner lieben Lisandra zu solch einer sinngebenden Aufgabe verholfen zu haben!

  • 1. November 2017
  • Stuten / Lisandra

Lisandra beendet Ihre Zuchtkarriere

Mit dem heutigen Tag beendet Lisandra ihre Zuchtkarriere und beginnt ihren hoffentlich langen, pferdegerechten  und wohlverdienten Lebensherbst bei Carina B. im Soonwald/Hunsrück. Während sie auf komfortabler Reise im Klein-LKW mit dem netten Transporteur unterwegs ist, schreibe ich mir hier meine Erleichterung von der Seele.

Lange habe ich nach einer für sie und mich akzeptablen Lösung gesucht. Ich wollte mich keinesfalls vor der Verantwortung für sie drücken, andererseits konnte ich eine pferdegerechte Rente mit moderater Auslastung und kleinen Aufgaben nicht selbst hier in Oberbayern liefern. Irgenwie hatte ich einen Glücksmoment, als ich unter den ebay Kleinanzeigen das Gesuch von Carina las: es stand sofort vor meinem inneren Auge "Lisandra" darauf. Es gab von der ersten Sekunde an nur Einstimmiglkeit über die Modalitäten zwischen Carina und mir.  Sie wird die Nachfolgerin einer von der Rennbahn verkorksten Vollblüterin werden, die noch viele schöne Jahre mit großem Lerneffekt auf beiden Seiten bei ihr verbracht hat. Ich denke, die Halbblüterin Lisandra wird diese Stelle an der Seite einer Feundin edler Stuten mehr als zur Zufriedenheit ausfüllen. Der heutige  Transport und die Trennung von der in letzter Zeit schon sehr selbständigen Rofany soll ihr letzter Stress werden.

Dafür habe ich heute gern den emotionalen Moment in Kauf genommen, als ich sie - von der Tierärztin leicht sediert wegen des zeitgleichen Absetzens - heute früh selbst auf den Klein-LKW geführt habe. Liebenswerterweise moralisch unterstützt von Tochter und Schwiegersohn samt Max, der sich jedoch wieder einmal mehr für den Schepper interessierte.

Dennoch markieren 10 Jahre Lisandra, davon 5 Jahre Kiefferhof und 5 Jahre Fasanenhöhe einen wichtigen Abschnitt meines Züchterlebens. Ich verdanke ihr viel, Höhen und Tiefen gab es reichlich - ich möchte Nichts missen und blicke nach vorn.

 

  • 15. Mai 2017
  • Stuten / Lisandra

Lisandra ist rossig - und wird nicht gedeckt

wohl ein schwieriger, aber nötiger Entschluss ist es für mich als engagierter Züchterin, die heftige Rosse Lisandras nicht zu nutzen.

  • 29. März 2017
  • Stuten / Lisandra

Lisandras erstes Grün 2017

Die Pferde tragen dazu bei, mich aus dem Dunkel herauszuführen. Seit einigen Tagen schon lockte mich der eindeutig sichtbare Aufwuchs meine hochtragende Stute erst noch kräftig vom Winterfell zu befreien und anschließend ins Frühjahrsgras zu führen. Heute war herrliches Wetter und ich setzte es in die Tat um. Ach, wenn Pferde jubeln könnten, Lisandra hätte es getan. Leider muss so ein Futterwechsel mit Verstand geschehen und so war nach 10 Minuten wieder Schluss. Aber jetzt weiss ich, was sie in den nächsten Tagen von mir erwartet.

  • 23. Januar 2017
  • Stuten / Lisandra

Winterfreuden

Ich fahre bei Sonnenschein und eisigen -10° C mit den Hunden zu Lisandra. Ich treffe sie in sichtlch entspannter Stutenherde auf der mit reichlich Schnee bedeckten Winterkoppel. Lisandras nur vom wälzen geputztes Fell glänzt wie dunkelbrauner Nerz. Schön. Heimlich eine Banane zugesteckt und ein paar nahezu kitschige Fotos von ihr und den anderen geschossen, entferne ich mich wieder, innerlich sehr zufrieden. Winter kann auch schön sein.

Das finden an diesem Tag auch die Hunde, Selbst Cayennchen mit ihren bald 15,5 Jahren reizt der plattgewalzte Schnee auf dem Forstweg zu einigen Galoppsprüngen. Trockene Kälte und Schnee macht Spaß und hinterher hungrig auf das Futter aus den Mobilnäpfen.

16 Jahre, 8. Monat

freundlicher Wintersonnenblick

glasklare Beine

Lisandra trägt Nerz

servus, bis bald

Freundin Schnappi auch tragend

Nase noch bestens

Galopp mit 15 Jahren und 10°C minus

und hinterher ein warmer Napf

lecker Rehlein...

  • 6. Juli 2016
  • Stuten / Lisandra

Lisandra

Lisandras Trächtigkeit ist nach 50 Tagen erneut bestätigt worden. Ich darf mich weiterhin freuen.
  • 3. Juni 2016
  • Stuten / Lisandra

Lisandra ist tragend!

Gute Nachricht von der Tierärztin: Lisandra ist tragend. Wir können auch für 2017 auf ein Fohlen hoffen!
  • 16. April 2016
  • Stuten / Lisandra

Lisandra

Ich unternehme einen Besuch bei Lisandra, wobei ich es merkwürdig finde, dass sie beim grasen an der Hand trotz des vorhandenen Bewuchses sehr unruhig ist, sodass ihrer Matschkruste auf dem Rücken noch einmal meine Aufmerksamkeit gilt. Ich beende den Tag mit der Überzeugung, dass es bei diesem Zustand des Euters noch ein paar Tage bis zur Geburt dauern wird, und unterlasse das abspritzen der Beine. Ihre Krippe ist, wie immer in der letzten Zeit voll. Kraftfutter,schon gar mit dem guten und teuren Mineralfutter gemischt, geht gar nicht mehr. Nur Karotten finden Gnade vor ihren Augen.

Eigentlich sollte ich es endlich lernen, ihre dezenten Andeutungen zu verstehen. Aber ihr gelingt es erneut, mich zu täuschen.

  • 18. Dezember 2012
  • Stuten / Lisandra

Lisandra

Ich hole den länger geplanten Putztermin mit Lisandra nach. Ihr üppiges Langhaar wird im Anbindeputzstand deutlich gestutzt, was natürlich mit einigen Kanne-Lekkerli verbunden wird. Dermaßen geschönt kann Weihnachten kommen.
  • 11. Oktober 2012
  • Stuten / Lisandra

Umzug von Lisandra

Ohne Foto - und dennoch fand heute einer der ungewollt schwerwiegendsten Momente meines Züchterlebens statt: Lisandras Umzug vom Rheinland nach Bayern!

Nach reiflicher Überlegung kam ein persönlicher Transport im Hänger für ca.670 km aus diversen Gründen nicht in Frage. Internetrecherche und Telefonate ließen sehr schnell das Vertrauen in den Profitransport durch Marc Oliver Blessing wachsen.Die Quartiersuche wurde durch die Absage vom Trakehnergestüt Goldenes Tal (ausnahmsweise keine Fohlen zur Gesellschaft im nächsten Jahr) noch einmal spannend.

Meine Wahl fiel nun auf das Gestüt Fasanenhöhe in Chieming am Chiemsee ( Website im Aufbau). Der Gestütsleiter, Herr Forster, freut sich auf mein tragendes Stütchen, und ich hoffe sehr, dass uns seine Professionalität und meine Passion einen guten gemeinsamen Weg gehen lassen.

Der heutige Tag ist sicherlich kein schöner für Lisandra. 9 bis 10 Stunden LKW - Fahrt mit unbekannten Kollegen garantieren trotz beruhigenden Globuli Stress. Meine Vorfreude war in dieser Gewissheit doch sehr kleinlaut. Ich konnte mir wenigstens für meine Nerven ein Ablenkungsprogramm verordnen. Das Backen von Leberlekkerli- Vorrat für die Hunde war so ein Punkt. Mit dem anderen Ohr verfolgte ich Daumen drückend im Internet auf rimondo die Vorauswahl der rheinischen Hengste in Wickrath.

Sehr berührend fand ich den Anblick von Herrn Riemer live auf dem Bildschirm, der mit 3 Junghengsten aus dem Jahrgang von Fedosta ganz schön gefordert war. Dummerweise bekam ich kein Ergebnis mit, da ich im entscheidenden Moment mit den Hunden Gassi war. Für mich bleibt es spannend.

Und dann musste ich Richtung Chieming fahren.Als endlich gegen 20.00 Uhr der Lkw aufs Gestüt fuhr, fühlten sich die Knie bedenklich weich an und meine wörtliche Begrüßung für Lisandra fiel sehr leise aus… Gabor aus Ungarn nahm die piekfeine (am Vortag nach echter Art des Kiefferhofes schamponierte und daher selbst im dunkeln glänzende) Stute am Strick und sie schritt mit gespitzten Ohren, aber gelassen vom Lkw, die lange Stallgasse entlang vorbei an recht verschlafenen Kolleginnen und in ihre vorbereitete Box. Dort dreht sie sich einmal prüfend um, ließ Wasser und begann das reichlich vorhandene Heu zu knabbern. Ihre Nachbarin blickte einmal müde zu ihr hin und sie ignorierte sie scheinbar , ebenso wie meine Möhrchen. Kurz, sie tat, als ob sie nie woanders gewohnt hätte.

Pferde können einen immer wieder verblüffen. Ich denke, diese Nacht werde ich besser schlafen. Und morgen kann ich sie wieder besuchen….19./23.08.2012Endlich treten der Webmaster, ich und die beiden Schnauzermädchen die mehr als 1700 km lange Reise nach Les Dannes und über den Kiefferhof wieder zurück an. Das Wiedersehen mit dem 1jährigen Landgraaf, der 2jährigen Fedosta und natürlich der tragenden Lisandra erleben wir einfach nur als schön, da alle Pferde gesund und in großer Zufriedenheit angetroffen werden. Der tapfere Webmaster gestaltet seine Begleitung sehr aktiv, sodass es ungewöhnliche Fotos von mir und Pferd(en) gibt. Die Bilder sprechen für sich.

  • 13. Juli 2012
  • Stuten / Lisandra

Sehnsucht...

Abgesehen von Telefon und Internet gibt es keine Kontakte von mir mit meinen Schätzen Lisandra, Fedosta und Landgraaf, es ist fast nicht zum aushalten. Andererseits gibt es auch keine schlechten Nachrichten, alle drei genießen den Weidesommer. So bleibt Zeit für Anderes bis zum Wiedersehen im August.

Da demnächst die Seite mit dem Stutenstamm weiter gefüllt werden soll, habe ich ein wenig recherchiert. Zunächst habe ich den mir lange rätselhaften Zusammenhang mit der Bundeschampionesse La Perla nachvollzogen. Diese Rappstute von Londonderry, geb. 2001, die 2004 unter Holga Finken das Bundeschampionat der 3-Jährigen Stuten u. Wallache gewann, ist tatsächlich ein Aushängeschild von Lisandras Stutenstamm. Deren Züchter, die Brüder Schulten, haben aus der Stammstute Flamme von Flettner zwei Stutfohlen von dem recht hoch im Blut stehenden Aperitif (Vater Adlerfarn II Halbblüter und Muttervater Ceylon Halbtrakehner) gezogen: Axella geb.1992 und Amulett geb.1993. Beides waren edle Stuten von trockener Statur. Axella verblieb und brachte mit Weltmeyer Wella, Lisandras Mutter.

Amulett wurde an Johannes Sabel, Gerstel, verkauft. Er paarte sie mit Airport an und behielt das Stutfohlen Antara. Deren Tochter von Weltmeyer, Waluna, brachte 2001, im Geburtsjahr von Lisandra, La Perla von Londonderry. Den Sieg verdankte diese vor allem dem Urteil der beiden Fremdreiter, S.Miesner und U.Schwanz, die begeistert von der Rittigkeit eine 9,5 zückten. La Perla wurde an F.Pistner verkauft.

Von Linaro3 hochgeladen gibt es ein Video auf Youtube mit ihrem 2010 geb. HF von Bergerac.

Auch von Lisandras Halbschwestern gibt es viel Zuchtgeschehen. Ihre älteste Schwester Uno Arizona von Airport auf dem Gestüt Uno in Dänemark hat in 13 Zuchtjahren heuer das 10.Fohlen, einen markanten Sohn von Tailormade Temptation namens Uno Top Gun

Eine weitere Schwester, La Rubina von Londonderry, ursprünglich ebenfalls an Gestüt Uno verkauft, seit 2009 im Besitz von Lea Damgaard ( www.lddressage.dk) ist hier fleißige Zuchtstute. 2010 brachte sie HF Damgaards Don Quixote von Uno Don Diego und 2011 Damgaards Special One von San Amour.

Auch im Hause Schulten tut sich etwas. Ihre verbliebene Schwester Cassandra von Conteur ist tragend für 2013 von Don Frederic. Und dies obwohl Herr Schulten kein Freund von Füchsen im Allgemeinen und von Junghengsten im Besonderen ist….an deeeer Hinterhand kann man einfach nicht vorbei!

Cassandras Tochter "Raffinesse" von Retoucheur, geb. 2010, eine fuchsige Schönheit, gibt Anlass zu großer Freude. Auf der Stutenschau in Neu-Versen erhielt sie eine grandiose Bewertung (1.Platz) von Dr.Brockmann. Typ, aktive Hinterhand und ein beispielhafter Schritt wurden hervorgehoben. Abzüge gab es für die etwas flache Vorhand. Auch im Umgang ein Vorbild. Herr Schulten meint, ihre Großmutter Axella vor sich zu sehen.

Raffis Entstehung macht auch nachdenklich hinsichtlich frühem Hengstverschleiß. Cassandra wollte 2009 nach gesundem Fohlen von Lauries Crusador xx trotz mehrerer tierärztlicher Untersuchungen nicht tragend ( wiederum von L.C. ) werden . Eine unentdeckte Scheidendachverletzung war die Ursache, wie gegen Ende der Saison von einer noch unfertigen Tierärztin diagnostiziert wurde.

Da hatte Herr Schulten mit Celle bereits Vollsamen vereinbart. Den gab es "nur" von Retoucheur. Nach Auskurieren der Verletzung nahm sie sofort auf. Retoucheur, geb. 2004, ein geschmeidiger bunter Fuchs von Rotspon - Hohenstein, HLP 2007 Gesamt 112,51 9.Platz, war an der Hand vielversprechend gewesen und blieb dies auch später als Aktionstraber.

Unter dem Sattel erschien er matt und war nicht wieder zu erkennen. Eindeutig ein Opfer von zu früh, zu viel. Heute ist er verkauft. Seine wenigen Kinder haben seine aktive Hinterhand geerbt. Für Raffinesse gilt es, eine geduldigeren Reiter/in zu finden.Soviel für heute in Sachen Verwandtschaft.

  • 10. Mai 2012
  • Stuten / Lisandra

Lisandras neue Heimat?

Ein erster Zwischenbesuch bei Frau Klein im Gestüt vom goldenen Tal, Lisandras zukünftiger Wirkungsstätte. In einer knappen halben Stunde habe ich das Ziel erreicht.

Mit der frohen Nachricht von gestern im Rücken lässt sich der Anblick etlicher Fohlenstuten im Maigras mit bedeutend weniger Wehmut ertragen. Frau Klein und ich ergreifen die Gelegenheit für gute Fohlenbilder.

Die Kleinen testen die ersten Dialoge und die Zeit steht still. Wir schauen uns noch einige vielversprechende Jährlinge und Zweijährige an und finden die Stuten alle weiter entwickelt als die Hengste. Mit einem kurzen Hundegassi zum Bach und einer kleinen Möhrenspende verabschiede ich mich auf bald wieder.

  • 14. April 2012
  • Stuten / Lisandra

Umzug

Unser Umzug liegt hinter uns und ich kann die dringend nötige Aktualisierung der Website vornehmen.

 

  • 7. Februar 2012
  • Stuten / Lisandra

Lisandra

Besuch auf dem Kiefferhof.

Lisandra zeigt trotz regelmäßigen Hengstkontaktes noch keinerlei Frühlingsgefühle.

Naja, es ist noch sehr zeitig, und ein Winterfohlen wollen wir 2013 nicht wirklich.

  • 17. Januar 2012
  • Stuten / Lisandra

Kurzbesuch bei Lisandra

Kurzer Besuch. Außer Lisandras führen von der Koppel und einem Schnappschuss von Fedosta ereignet sich nichts Erwähnenswertes. Immer noch kein Winterwetter.